Rabea Jürging

Rabea Jürging | Tanz + Theater

Rabea Jürging verbindet ihre Leidenschaft für Produktion und Vermittlung darstellender Künste mit ihrem Interesse für Kulturen und Religionen und spricht damit unterschiedliche gesellschaftliche Gruppen an.

Durch 10-jährige praktische Mitarbeit in der internationalen Entwicklungszusammenarbeit bei der Vereinten evangelischen Mission (VEM) und Behinderung und Entwicklungszusammenarbeit e.V. (bezev) in Indonesien, Hong Kong, Tansania und Deutschland entschied sie sich für einen Master im interreligiösen Dialog und interkultureller Zusammenarbeit an der Universität Hamburg.

Als Sonderpädagogin sammelte sie viele praktische Erfahrungen in der Anleitung von Gruppen und der Begleitung von Menschen in prekären Lebenssituationen, betroffen von Gewalterfahrungen, Obdachlosigkeit und Suchterkrankungen, sowie mit Kindern mit und ohne Behinderungen und mit Menschen aus verschiedenen Kulturen.

Ihre Leidenschaft für Tanz (DanceAbility, zeitgenössischer Tanz), Theater und Clownerie im sozialen Raum führte sie zu zahlreichen Workshops und Tagungen unter anderem am TuT Hannover, bei der Akademie der Kulturen Bildung und bei Josef Eder, Gitta Barthels und Lorca Simons. In inklusiven Tanztheatergruppen mit SeniorInnen und mit Menschen mit und ohne Behinderungen begeistert Jürging für darstellende Kunstformen und weckt die Neugier der TeilnehmerInnen, eigene Grenzen neu auszuloten. Dabei schafft sie einen sicheren Rahmen, in dem auch die künstlerische Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen Diskursen möglich wird. Jürging kooperierte mit Step by Step-Tanzprojekten mit Hamburger Schulen und evaluierte deren Zusammenarbeit zwischen ChoreographInnen und Lehrkräften. Zurzeit absolviert sie eine Ausbildung in Theaterpädagogik am LAG Spiel und Theater e.V. Berlin. Für das Global Water Dances Festival wird sie 2021 als Choreographin arbeiten. Zu Tanz der Kulturen e.V. stieß sie durch die Teilnahme an der Ausbildung in ritueller Tanzpädagogik bei Stephanie Bangoura.