...
Home » Team » Alice Völlings Rituelle Tanzworkshops

Alice Völlings

Rituelle Tanzworkshops

Soweit ich zurückdenken kann, habe ich getanzt. Ganz frei und früh wurde mein Wunsch nach klassischem Ballett-Unterricht erfüllt, bald kam Unterricht in Jazz- und Modern Dance hinzu.
Nach zwei Jahren Musical-Ausbildung in Berlin, kam 1997 “Westafrikanischer” Tanz in mein Leben und er ist geblieben. Ich studierte ihn intensiv bei verschiedenen Lehrer:innen, wie Joseph P. Cooksey, Koffi Koko, Elsa Wolliaston und Germaine Acogny in Köln, Bonn, Düsseldorf, Paris und Dakar (Senegal).

Dank an Alle, die mich gelehrt und ihr Wissen mit mir geteilt haben!

Verschiedene Yoga-Stile (Hatha/Kundalini) und Meditation bereichern ebenfalls seitdem mein Leben. Meine 13jährige Erfahrung als Klinik-Clown schenkte mir tiefe Einblicke in Lebendigkeit und Tod.

2019- 2022 erweiterten sich meine Kenntnisse, mein Spüren und meine Bewusstheit um die Weisheit des Tanzes durch die Ausbildung in Ritueller Tanzpädagogik mit Stephanie Bangoura in Hamburg.

Ich bin seit Beginn Ensemble-Mitglied bei “Amorphia” und Tänzerin für den “Dance-Parader” und seit 2011 Schwangeren-Yoga-Lehrerin.

Seit 2022 Weiterbildung und Assistenz in Energie & Essenz bei Muraliya Tait in dem T.A.O. ONE Jahresgruppen im Tajet Garden, Köln. Grundlagen der Orgodynamik und orgodynamischen Körperarbeit, Essenzarbeit nach A.H. Almaas und Faisal Muqaddam.

Im Laufe meiner 20jährigen Unterrichtserfahrung für westafrikanischen Tanz in Kursen, Workshops, Projekten in Schulen und für die Bühne mit Menschen verschiedener Altersklassen, Herkunft und Einstellungen, kristallisierte sich für mich immer mehr heraus, was uns alle als Menschen verbindet und das macht mich sehr glücklich.

Beispiele meiner Arbeiten/ mein Mitwirken:
2008 Caritas-Aktionstag 2014 mit ca. 100 Schüler:innen
2014 “Unsere Reise nach Afrika”, ein “Inklusiv-Aktiv” – Projekt, gefördert vom LVR, mit der LVR-Johann-Joseph-Gronewaldschule und der englischsprachigen Kindertagesstätte Bumblebees
2018-2020 Mitveranstalterin von One Billion Rising in Köln
2020 Leitung des Tanz-Ensembles zum Theaterstück “Romeo und Juliet”, Regie: Klaus Prangenberg, 2020 “Maisha Love”, eigenes, gefördertes Tanzprojekt u.a.
2022 Performerin im Tanzprojekt: Rituelle Performance mit Livemusik: Vodun für den Wandel, Künstlerische Leitung: Stephanie Bangoura

 

MAISHA MOVES! Fortlaufender Kurs auf Basis westafrikanischen Tanzes

In diesem Kurs ergänzen sich immer wiederkehrende Bestandteile und wechselnde Elemente aus vielen unterschiedlichen Bereichen der Körperarbeit im Warm-up, um sowohl im freien Tanz, als auch in Choregraphien zum individuellen tänzerischen Ausdruck purer Lebensfreude zu ekstasieren. Diese Art der Arbeit bringt dich spielerisch und spontan ganz in deinen Körper und ins Jetzt, aus dem heraus dein Selbst sich tanzen kann. Wir erlauben uns für den Moment zu vergessen, was der Verstand für uns bereit hält.
Ich orientiere mich an den Bedürfnissen des einzelnen Menschen und denen der Gruppe. Zumeist rundet eine Tiefenentspannung den Abend ab. Ich möchte dir den Weg ebnen und Raum geben, deinen ganz eigenen Tanz, der in dir ist zu entdecken und hemmungslos-kraftvoll auszuleben. Einzig von dir selbst kann und will dein Tanz getanzt werden!

 

Termine

Mittwochs, 20 Uhr bis 21:30 Uhr

Ort
Tajet Garden
Alteburgerstraße 250
50968 Köln

Kosten
ZEHNERKARTE 150 €, sie ist 11 Wochen gültig
EINZELABENDE: 17 €

 

TANZEN SCHWITZEN LACHEN

*Afrikanischer Tanz *Rituelle Tanzpädagogik Workshops *Schüttelhütte (Einzelarbeit)

Fortlaufender Kurs, teilweise mit Live-Musik:
Montags, 19:30 Uhr bis 21 Uhr in Tajet Garden, Alteburger Straße 250, 50968 Köln

Ausgleich: ab 15 € Spende/ Abend

Anmeldung und weitere Informationen bei Alice Völlings, mobil: 01523.4000139

Yalla! Ich freue mich auf DICH!

Logo Spirale Tanz der Kulturen

Mitgliedschaft

Wenn du Mitglied im Verein Tanz der Kulturen werden willst…

mehr lesen

Seraphinite AcceleratorOptimized by Seraphinite Accelerator
Turns on site high speed to be attractive for people and search engines.